Koom Dan

Die Lehre des passiven Handelns 






Lernen sie die faszinierende Wahrheit über die Welt,

die Menschen und das Geheimnis des Erfolges kennen. 



   

Eine kurze Einführung...

Was ist KOOM DAN ?


     Koom Dan ist eine humanistische Weltanschauung vor dem Hintergrund universeller naturwissenschaftlicher Fakten.      


     Die Lehre des passiven Handelns  beschreibt die Beeinflussung des Universums durch bewusste Kanalisierung des eigenen Geistes.

 

Koom Dan ist nur eine  von vielen Weisheiten. 
Es ist möglicherweise nicht die eine, entgültige Wahrheit, jedoch ist es eine sehr erwachsene und umfassende Sichtweise auf die Welt.


Die Grundbegriffe dieser Lehre sind in die so genannte 

Samsa [= Kreislauf] aufgegliedert. 

Woher kommt der Name - KOOM DAN ?


     Koom Dan bedeutet Zustand der universellen Einheit und stellt den höchsten Zustand eines mit dem Universum ganzheitlich vereinten Wesens dar.



     Die Entstehung des Begriffes Koom Dan  erklärt sich aus einer Zusammenstellung religiöser Begriffe von Ko oder auch Co aus dem lateinischen [cooperatio  = „Zusammenwirkung“, „Mitwirkung“ > hier: "Einheit"], sowie dem hinduistischen Om, oder auch Aum  [Sanskrit: ॐ ="heilig", "heil"oder "ganz" > hier: "universell"]  und dem japanischen Dan [段 = „Stufe", "Rang“ > hier: "Zustand"]. 

Das Wort Koom Dan stammt aus einer vergessenen Sprache der Menschheit, wenn nicht sogar aus der ersten Sprache der Welt.

Die Samsa 


     ist die philosophische  und allumfassende Grundlehre des Koom Dan.


Sie ist in fünf einfachen und dennoch nicht leicht zu verstehenden Sätzen zusammengefasst.

Obwohl diese Sätze klar und deutlich sind, bedürfen sie einer umfassenden Erklärung und Deutung. 


Diese wird in der so gennanten Danika [= Universallehre] ausführlich gegeben.
 

Die Danika 


     ist das wissenschaftliche und gleichzeitig spirituelle Lehrbuch des Koom Dan. 


Jedoch stellt die Danika im Vergleich zur anderen spirituellen Lehrschriften keine Ansammlung von Gleichnissen, sondern eine Zusammenstellung lebensnaher Beschreibungen und empirischer Fakten dar. Die Danika ist also weniger eine Ge-, oder Verbotsschrift, sondern vielmehr ein Ratgeber für freie Menschen.
 

Wer oder was ist die QUELLE ?

 

     Das universelle Bewusstsein  oder die energetische Quelle von Allem ist die ultimative, omnipotente Kraft,  die (in allen Weltreligionen) als eine Art göttliches Wesen beschrieben wird. 


     Beim Koom Dan ist diese Kraft keine spezifische Person, sondern vielmehr eine Art kollektives Bewusstsein; die Summe allen Lebens und Denkens

Was ist das Gesetz der Anziehung ?

 

     Dieser Begriff, der erstmalig Anfang der 1990er Jahre durch das  U.S. amerikanische Ehepaar, Esther und Jerry Hicks, genannt wurde, ist ein weiterer Hauptbestandteil der Lehre, die das Koom Dan beschreibt. 


     Durch diese Methode ist es möglich, sein Leben bewusst zu gestalten.
Wichtig ist hierbei jedoch die Definition von positiver und negativer Beeinflussung.


     Entscheidend ist hierbei das Gleichgewicht zwischen den  Kräften.

Wer hat Koom Dan entdeckt ?

 

     Andrew-Anthony Lucas ist Koom Dan Großmeister und hat die Lehre des passiven Handelns 1995 von einer spirutellen Reise mitgebracht.


Er lehrt die Inhalte des Koom Dan an Menschen die sich dem negativen Strudel des ungeordneten Lebens entziehen wollen und führt sie seit 25 Jahren aus der geistigen Sklaverei.

Der Ring des Lebens

In ihm verbinden sich alle Lebensbereiche zu einem großen Ganzen, zum KOOM DAN - dem Zustand der universellen Einheit.


Der Ring des Lebens ist ein uraltes Werkzeug, das als universelles Hilsmittel für alle Lebenslagen zu vrstehen ist.


Wie ein Spiegel [der Seele] zeigt es uns den Ist-Zustand der gegenwärtigen [negativen] Situation auf und gibt dabei Anleitung zur [positiven] Modifikation. 


Wenn alle Attribute im Einklang zueinander stehen, ist der Ring geschlossen und der "Ring-Träger"  im Einklang mit dem Universum und sich selbst.